X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Du suchst einen Begriffe zum Südtiroler Landtag, der in unserem Landtags - A bis Z nicht zu finden ist? Dann schick uns deinen Begriff, mit einer kurzen Begründung, weshalb dieser Begriff in unser Lexikon sollten. Nutze dazu einfach dieses Formular:

Deine E-Mail*:
Deine Mitteilung*:
Der Südtiroler Landtag von A bis Z
Der Südtiroler Landtag von A bis Z
Wissenswertes, Interessantes, Lehrreiches - der Südtiroler Landtag
Was ist eine Koalition? Wer stellt gegen wen einen Misstrauensantrag und warum? Hat die Geschäftsordnung etwas mit dem Aufräumen und Ordnung-Schaffen im Laden um die Ecke zu tun? Wie läuft eine geheime Abstimmung ab? Stille Post? Gesetzesentwürfe: Da werden doch nicht etwa Entwürfe oder Skizzen gezeichnet?
Der Südtiroler Landtag ist und bleibt ein Rätsel? Nein!

Wir wollen hier zu all diesen und noch vielen anderen ungewöhnlichen und oft etwas technischen Begriffen Klarheit schaffen. Klicke einfach links im Alphabet auf einen Buchstaben und du findest jede Menge Erklärungen.

Und solltest du über einen Begriff Bescheid wissen wollen, den du dort nicht findest, so trage diesen links ins Formular ein und schicke uns diesen einfach zu. Wenn es ein interessanter Begriff ist, dann nehmen wir diesen gern in unser „Landtags-A bis Z“ auf.
Verwaltung
In der Landtagsverwaltung arbeiten etwa 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie sorgen für einen reibungslosen Verlauf der vielfältigen Tätigkeiten des Landtages und seiner Organe. An der Spitze der Landtagsverwaltung steht der Generalsekretär/die Generalsekretärin, der unmittelbar dem Landtagspräsidenten /der Landtagspräsidentin untersteht. Der Generalsekretär/die Generalsekretärin leitet das Landtagssekretariat und koordiniert die Tätigkeiten des gesamten Verwaltungsapparates. Neben dem Landtagssekretariat mit den beigeordneten Diensten (Pressedienst und Dienst für Zeremoniell und Öffentlichkeitsarbeit) sieht das Organisationsmodell noch drei Ämter vor, und zwar das Amt für Rechts- und Gesetzgebungsangelegenheiten, das Amt für Verwaltungsangelegenheiten sowie das Übersetzungsamt, denen jeweils Direktoren/innen vorstehen.